Herzlich Willkommen auf der Seite der  Turnveteranen - Vereinigung Thurgau

Die Turnveteranen - Vereinigung Thurgauer ist eine eigenständige Organisation und schliesst die Turner ab dem 50. Altersjahr zusammen. In zurzeit 40 örtlichen Gruppen mit gegen 1000 Mitgliedern finden verschiedene Aktivitäten, Ausflüge, Wanderungen und Kameradschaftstreffen statt. 

Die Obmannschaft der Thurgauer Turnveteranen-Vereinigung will vor allem ältere Turnkameraden ansprechen und sie für einen Beitritt in die örtliche Turnveteranengruppe und damit automatisch zu den kantonalen Turnveteranen motivieren. 

Wir freuen uns über jeden neuen Veteran und heissen ihn herzlich willkommen. Denk daran, man ist nie zu jung oder zu alt, Turnveteran zu werden. Darum, mach mit!

Nächster Anlass

Nächster geplanter Anlass ist am 11.03.2022 die Gruppenobmänner-Versammlung. Ort noch nicht bestimmt

Aktuelles / News

Die Turnveteranen gratulieren ihrem ältesten Mitglied


Vor 100 Jahren am 26.11.1921 kam Hans in Ebnat-Kappel zur Welt. Als Sohn eines Spengler Meisters wuchs er mit 3 Geschwistern auf. Schon in jungen Jahren war er ein begeisterter Skifahrer und Bergsteiger.

Seine Liebe zur Natur machte er sich zum Beruf und lernte Gärtner. Zwei Leidenschaften die ihn die ganzen 100 Jahre begeisterten. Noch heute arbeitet er mit Freude in seinem geliebten Garten.

Das sportliche Geschehen verfolgt er in den Medien täglich mit Aufmerksamkeit. Als Turner war er ein sehr aktives Mitglied des TV Bottighofen. In all den Jahren war er tätig als Jugileiter Leiter und Präsident. Als Anerkennung erhielt er die Ehrenmitgliedschaft des Turnvereins und der Männerriege Bottighofen.

Im Thurgauer Turnverband betreute er viele Jahre die Jugend in der Juko. Von 1971 bis 1975 war er Heimleiter des Turnerheimes des Thurgauer Turnverbandes, «Rösliwies» in Wildhaus.

Seine turnerische Karriere beendete er in der Männerriege. Am Kant. Turnfest 1987 in Frauenfeld durfte er im Senioren-Wettkampf noch zuoberst auf der Siegertreppe Platz nehmen. Das zeigt, wie fit er bis ins hohe Alter ist.

Die Kameradschaft und die gemütlichen Stunden mit den Veteranen geniesst er noch heute.

 

Turnveteranen-Vereinigung Thurgau 

Turnveteranen-Vereinigung Kreuzlingen & Umgebung

Freundschaftstreffen 25. September 2021
Wetzikon Punkt 10.00 Uhr begrüsste Obmann Heinz Zollinger (ZH) die Kameraden aus den Gruppen Aargau, Glarus, Schaffhausen, St. Gallen und Thurgau, sowie die Mitglieder der Obmannschaft der Zürcher zum 3. Freundschaftstreffen. Mit Freude erläuterte der Organisator Urs Pulvermüller das Programm unter dem Motto: Nostalgie im Zürcher Oberland. (Veteranen Turner mit Veteranen Verkehrsmittel) Mit dem Oldtimerbus Saurer Jahrgang 1943 ging die Fahrt von Wetzikon an den Greifensee. Umsteigen auf das Dampfschiff «Greif», auf dem wir uns gemütlich machten und uns dem feinen Wein und den Häppchen widmeten. Während der kleine Oldtimerdampfer (Jahrgang 1895) auf dem Greifensee dahin tuckerte. Die Apero-Rundfahrt endete in Maur, wo wir im Bus für die Weiterfahrt Platz nahmen. Die ausgedehnte Fahrt durch das schöne, hügelige Zürcher Oberland führte uns über die Forch mit Blick auf den Zürichsee zum nächsten Ziel. Angekommen im «Wildi Bistro Schuppe» in der Station Neuthal, der ehemaligen Uerikon-Bauma Bahn konnten die durstigen Kehlen mit einem kühlen Bier besänftigt werden. In der umgebauten Station, dem gut erhaltenen Güterschuppen, konnten wir Platz nehmen und das schmackhafte Mittagessen geniessen. Viele Bilder, Uhren, Leuchten, Beschriftungen, Möbel, Schubladenwand, Regale mit Hüten, etc. führten uns in eine Zeit von dannzumal zurück. Mit grosser Zuneigung erzählte uns der bärtige Wirt die Geschichte der Industrialisierung, der Bahn bis hin zur heutigen im Betrieb stehenden Dampfbahn Bauma - Bäretswil - Hinwil. Nach angeregten Gesprächen bedankte sich Heinz Zollinger für die Organisation des schönen Anlasses und appellierte, dass der Brauch weitergeführt werde. Die St. Galler Delegation wird im Jahr 2022 die Durchführung des nächsten Freundschaftstreffens übernehmen. Nach dem offiziell geschlossen Teil kam die Nachricht, dass ein Extra Dampfzug Halt machen würde. Nach kurzer Diskussion konnten wir im Gepäckwagen Platz nehmen und die Hochzeitsgesellschaft über Bäretswil bis nach Hinwil begleiten. Mit dem Zug von Hinwil über Wetzikon, Winterthur ging es mit schönen und grossartigen Erinnerungen zurück in den Thurgau.

Ueli Bührer